Das Füllhorn

Regelwerk für ein (Post-)Rollenspiel

Das Füllhorn ist ein Rollenspiel mit Anklängen an die Science Fiction und Fantasy und einer gehörigen Portion Humor und Surrealismus. Das Füllhorn habe ich 1998 erfunden. Die Idee ist recht einfach, es bleibt dadurch viel Raum zum Erfinden eigener Spielwelten und Charaktere.

Ich wende mich mit diesem Heft an...

  • Rollenspieler, die Lust haben sich in eine neue Spielwelt hineinzudenken
  • Geschichtenschreiber und Autoren, die Inspiration suchen
  • Sozialpädagogen, Psychologen und andere helfende Berufe, die in ihrer Arbeit mit einzelnen Menschen und Gruppen nach einer kreativen Möglichkeit Ausschau halten, Wünsche auszudrücken und zu leben

Das Füllhorn ist außerdem auch ein Postspiel für Leute mit Freude am Geschichten schreiben, die sich vorstellen können, selbst erdachte oder andere markante Persönlichkeiten zu spielen, in einer Welt, wo es nur so wimmelt von Abenteuern, Forscherdrang, Chaos und Gelassenheit. Begegnen Sie Orten, die Sie nur aus ihren Träumen kennen könnten und Leuten, die Sie sonst nie kennengelernt hätten.

Da Postspiele nicht allzu bekannt sind: Solche Spiele bestehen aus mehreren Runden. In jeder Runde beschreibt jeder Spieler seine Aktivitäten und schickt sie dem Spielleiter per Brief oder per Email. Sicher ist es gemütlicher zusammen zu sitzen und sich Geschichten zu erzählen, aber das Postspiel hat auch seine Vorteile: Jeder kann sich seine Geschichte ausdenken, wenn er dafür Zeit hat. Man kann in Kontakt bleiben mit Freunden, die weiter entfernt sind und es können auch andere die entstandenen Geschichten nachlesen.

Das angebotene Büchlein umfasst 26 Seiten in DIN A5 mit 8 meist farbigen Zeichnungen. Es enthält das komplette Regelwerk.


design by: hopresys designed with: vim and the gimp.
pages by Dizzy Devil.